KONSTRUKTION

Die Konstruktionsansätze haben sich im Laufe der Entwicklung mehrfach geändert. Zu Beginn war eine Konstruktion mit einer Antriebswelle und Getriebe geplant, welche die Pumpe in Bewegung setzt. Jedoch ergaben sich bei diesem ersten Ansatz ungeahnte Probleme, sodass das Konzept immer wieder überarbeitet und verändert wurde. Nach mehreren Anpassungen wurde der derzeitige Ansatz als Best-Case-Lösung verabschiedet. Das derzeitige Konzept sieht wie folgt aus:

Ein erster Wasserkanister wird mittels Flaschenzug z.B. an einem Baum in die Höhe gezogen. Durch den Höhenunterschied fließt das Wasser zunächst durch verschiedene Vorfilter in einen zweiten Kanister. Dabei werden grobe Schwebstoffe und andere Verunreinigungen entfernt. Anschließend wird das gefilterte Meerwasser mittels zweier Handpumpen auf 55 bar gebracht und auf eine semi-permeable Membran gepresst. Hierbei können nur die Süßwasseranteile die Membran passieren, das Salzwasser wird zurück gehalten. Danach wird das gefilterte und entsalzte Wasser in einem dritten Behälter gesammelt.